Vorschlag für eine standardisierte Blutabnahme

(Beitrag vom 24.08.2004)

 

 

Im Urlaub hab ich mir so einiges durch den Kopf gehen lassen was die Standardisierung der Blutproben in der Dunkelfeld-Vitalblut-Diagnostik angeht.
Dabei bin ich von der Menge des Vitalblutes und des Auftragens auf Deckplättchen und Objektträgersmit ein und der selben Höhe ausgegangen.
Durch herumtüffteln bin ich dann auf die ideale "Fallhöhe" des Deckplättchens auf den Träger gekommen. Das sind 0.8 Millimeter.
Auch die Menge des Bluttropfenshabe ich mit 0,5µl bestimmt. Der Tropfen ist groß genug um ohne Randschluß zu funktionieren.
Um die Menge zu bestimmen verwende ich eine Einmalkapillarpipette (5µl) aus der ich dann, wenn sie voll gefüllt ist ca. 1µl auf das Deckplättchen ablasse.
Der Unterdruck im Stempel zieht das Deckplättchen nach unten und formt es leicht konkav. In das Zentrum gebe ich dann den halben Mikroliter Blut. Dann drehe ich den Stempel um und platziere ihn auf dem Objektträger. Durch Evakuierung des Vakuums fällt das Plättchen auf den Träger.

Fertig.

 

 




... weiterlesen nur für angemeldete Benutzer

 


Seite zurück