Bayer hat in Indien das Monopol für ihr Krebsmittel Sorafenib verloren

(Beitrag vom 13.03.2012)

Der Arzneimittelhersteller Bayer verliert in Indien sein Monopol auf das Krebsmittel Sorafenib

Das in der Monatsdosis etwa 5600 Dollar teure Medikament Sorafenib (wird häufig bei Nierenzellkarzinom angewendet)  bekommt vom indischen Hersteller Natco Pharma durch das Medikament Nexavar erhebliche Konkurrenz. Das indische Patentamt hat Nexaver gestern für den Vertieb freigegeben.
Nexavar wird in der Monatsdosis ca. 175 Dollar kosten - vergleichweise ein Dumpingpreis.

So merken die Monopolisten endlich auch den rauhen Gegenwind der von ihnen angestrebten Globalisierung.

 


Seite zurück