Lexikon > Prof. Enderleins kleines Lexikon > Symprotit-Symprotite


Symprotit-Symprotite


Kernkörperchen; der nackte Urkern (Mych) der Bakterie; entstünde durch die dreidimensionale Zusammenlagerung von Kerneiweißmolekülen (Protiten). Enderleins Auffassung zufolge, vollzieht sich an den Symprotiten der Kern- und Zellaufbau der Bakterien und Schimmelpilze.

Bei der Vitalblutbeobachtung erscheinen die Symprotite im Dunkelfeld als leuchtende Körnchen unterschiedlicher Größe. Sie sind jedoch untermischt mit Chylomikronen und anderen Nahrungsbestandteilen. Das war auch Enderlein bekannt.

Enderlein beurteilt die "Symprotitit-Phase" des Endobionten im Nativblut, es bezeichnet das Auftreten von freien Dunkelfeldkörnchen, die hauptsächlich von zwei Körnchengrößen bestimmt werden, der einfachen und doppelten.
Ein buntes Bild verschieden großer Dunkelfeldkörpchen, spricht für eine vorangegangene Nahrungsaufnahme.


 

Seite zurück