Ihre Webseite für die Dunkelfeldmikroskopie und Enderlein
Mitgliederzugang Home ::  Impressum ::  Kontakt ::  Inhalt ::  Blutbilder ::  Dunkelfeld-Therapeuten ::  Suchen Don. 24. Apr. 2014 11:08   
Menü

Herzlich willkommen auf der Internetseite für die Dunkelfelddiagnostik!

www.Blutbilder.de

Die Internetseite für die Dunkelfeld-Blutdiagnostik

Sie sind der 1461956 Besucher seit dem 01.01.2004.

Die Benutzung des öffentlichen Bereichs dieser Webseite sowie der Bezug unseres Newsletters ist natürlich vollkommen kostenfrei.

Der interne Bereich mit Diskussionen über die Dunkelfeld-Bilder (Bis jetzt über 500 vorhandene Bilder)  sowie das interne Forum sind kostenpflichtig. (Siehe Aufnahmeantrag

Auch über einen Eintrag in das Gästebuch würden wir uns sehr freuen (denken Sie an Ihr Karma!)

Falls Sie Probleme mit der Bedienung dieser Seite haben, schauen Sie in der Dokumentation nach - Fehler oder Unklarheiten melden Sie bitte an den Webmaster.

 
   Unser Begleiter EryBert

Wir hoffen, dass Sie auf dieser Seite die gewünschten Informationen finden.

Suchen Sie einen Dunkelfeldtherapeuten in Ihrer Nähe?
Hier finden Sie Ihren Therapeuten!

(Diese Liste wird ständig erweitert!)

Therapiehandbuch Dunkelfeldblutdiagnostik
Therapiehandbuch Dunkelfeldblutdiagnostik   Therapiehandbuch Dunkelfeldblutdiagnostik Neu seit den letzten 4 Wochen
(Zita Hesse und Andreas Gerzen)

Für mich eines der besten Bücher zum Thema.
Sehr viele hochwertige Dunkelfeldbilder mit Diagnose- und Therapiebeschreibungen.

Vor allem, wer noch nie etwas von "Morbus Airbubble" und "Morbus Fussel" gehört hat, sei dieses Buch wärmstens empfohlen


Dieses Buch bei Amazon
Blutbilder.de jetzt mit über 1 Millionen Zugriffen!
Ja, wir haben es geschafft!

Die magische Marke von 1 Millionen Zugriffe ist geschafft!
Für ein Randthema im Internet sicher eine beachtliche Zahl.

EryBert gratuliert Euch allen für diesen Erfolg.

Telefonieren mit Handy- und Schnurlostelefonen kann zu einer 80-prozentigen (!)
Telefonieren mit Handy- und Schnurlostelefonen kann zu einer 80-prozentigen (!) Invalidität führen. Zu diesem Horror-Ergebnis kommt ein Urteil des italienischenHöchstgerichts. Deshalb fordert die Wiener Ärztekammer die Etablierungvon handyfreien Zonen - ähnlich den rauchfreien Zonen in öffentlichen Gebäuden. Dies sei notwendig, um die Strahlenbelastungzu minimieren und die Menschen zu einem bewussteren Umgang mit derMobilfunktechnologie zu bringen.


26.02.2014 (166 mal gelesen)
( weiterlesen )

Unsere Sponsoren
Dunkelfeldmikroskope Andreas Gerzen
Erybert auf Twitter folgen

FaceBook
Besuchen Sie unsere FaceBook Seite